Allgemein

Projektleiterin:
Univ. Prof. Dr. U. Kiechl-Kohlendorfer
Univ. Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde
Anichstraße 35, A-6020 Innsbruck
Tel.: 0512-504-3600
Fax: 0512-504-3484
e-mail: ursula.kohlendorfer@i-med.ac.at

 

Der Plötzliche Säuglingstod (SIDS) ist eine der häufigsten Ursachen der Säuglingssterblichkeit in den industrialisierten Ländern. Die Ursache für das plötzliche Versterben bleibt trotz intensiver Forschung bis dato ungeklärt. Durch gezielte Aufklärung über Risikofaktoren für SIDS konnte jedoch bereits eine deutliche Reduktion der Sterbefälle erzielt werden.

Download Informationsbroschüre

Daher wurde an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde Innsbruck gemeinsam mit allen Kinderabteilungen der Tiroler Bezirkskrankenhäuser und dem avomed - Arbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung in Tirol das Projekt SIDS-Vorsorge (Prävention des Plötzlichen Säuglingstodes) entwickelt.